Schwimmen, schwimmen, schwimmen.

Cap of the Week: Hellespont

Cap_5Eigentlich verdient diese Woche (Schwimmbäder sind wieder auf!) eine ganz besondere Badekappe, Aber dann habe ich doch einfach die genommen, die in der Kiste als nächste kam. Bekommen habe ich sie vom englischen Schwimmreisen-Veranstalter SwimTrek, die mich schon zwei Mal zum "Hellespont Swim" gebracht haben. Man schwimmt da, nicht weit entfernt von Troja (deshalb auch das hölzerne Pferd), von Europa nach Asien. Hier und hier zum Nachlesen!

Cap of the Week: Johnny Water

Cap_4Die Idee hinter "Schwimmkappe der Woche" war ja, jede Woche tatsächlich beim Training immer eine Kappe zu tragen und die dann in der darauffolgenden Woche zu wechseln. Aus bekannten Gründen fällt das mit dem "Schwimmen mit Kappe" ja nun gerade weg. Also werden nur die Kappen vorgestellt, dann müssen sie wieder in den Schrank. Frustrierend für alle Seiten. Aber kommen ja auch wieder andere Zeiten. Hier jedenfalls eine Kappe, zu der ich nicht so richtig stehen kann: Ich finde das mit den Nationalflaggen auf der Kappe, aber auch beim Fußball, bei Olympia und überhaupt ziemlich blöd. Habe mir aber trotzdem eine Kappe mit dem Namen drauf maßschneidern lassen. Gab es nur mit Länderflagge. Kam deshalb auch noch nie zum Einsatz. Außer jetzt und hier.

Cap of the Week: der Verein

FlowerNicht die stylischste aller Badekappen. Aber manchmal kann man sich eben nicht aussuchen, was andere für einen designen. Außerdem hängen hier jahrzehntelange Erinnerungen dran, deshalb geht das schon alles in Ordnung.

Cap of the Week: Krieg der Sterne

Flower
Ich bin ja schon etwas älter und habe den ersten Krieg-der-Sterne-Film noch als Kind gesehen. Ja, die X-Wing-Fighter waren toll, die Stormtrooper bei aller Blödheit eindrucksvoll, Darth Vader mit seinen Kräften auch nicht ohne. Aber ein bisschen war ich auch in C3PO verliebt, den ich dann erst später als poshen Dienstroboter mit englischem Akzent einordnen konnte. Jedenfalls eine schöne Erinnerung an das erste Mal mit Star Wars, diese Kappe von Speedo. Sie wird mir diese Woche sicherlich gute Dienste leisten.

Cap of the Week: die Neue

FlowerFlower
Ich bin ja eher Arena- als Speedo- oder Tyr- oder Finis- oder was-auch-immer-Mensch. Hat, glaube ich, was mit früher zu tun. Meine Mutter, die sehr gute Schwimmerin war und beinahe mal zu den Olympischen Spielen gefahren wäre (aber das ist eine andere Geschichte), hat immer gesagt: Arena: Beste! Deshalb freue ich mich immer, wenn es Neues von Arena gibt. Jetzt zum Beispiel die O-Mizu- oder Mizu-Kollektion. In Zusammenarbeit mit dem japanischen Grafikdesigner Electric Peo hat Arena Jacken, Shirts, Kappen entworfen. Hier die Kappe, die ich nach Ewigkeiten und ungelogen sechs Bestellversuchen bekommen habe. Anime-Katze auf der einen, in überdimensionalen Hiragana- und Kanji-Schriften das Wort für Wasser "Mizu" auf der anderen. Im Schrank liegen noch ca. 100 andere, die ich hier nach und nach vorstellen werde (und die dann auch zum Einsatz kommen). In zwei Jahren, wenn ich das richtig mache, bin ich dann mit allen durch. Aber da kommen sicherlich noch neue Badekappen oder Schwimmkappen dazu. Alte Schwimmerweisheit: man kann nie genug haben.